Navigation

Pfizer sieht sich nach erfolgreicher Wyeth-Übernahme auf Kurs

Dieser Inhalt wurde am 16. Oktober 2009 - 09:40 publiziert

NEW YORK (awp international) - Das weltgrösste Pharmaunternehmen Pfizer hält nach der erfolgreich abgeschlossenen Übernahme des Konkurrenten Wyeth an seinen Planungen fest. Die neue Tochter solle in zwei Jahren zum Gewinn beitragen, wiederholte Pfizer am Freitag. Bis 2012 soll der Schulterschluss Einsparungen in Höhe von 4 Milliarden Dollar bringen. Zu dem Zeitpunkt soll sich auch die Abhängigkeit des Konzerns von der Nachfrage einzelner Produkte verringern. 2012 werde kein Medikament einen Umsatzanteil von mehr als 10 Prozent haben, hiess es.
fn/das/she

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?