Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

AMSTERDAM (awp international) - Der niederländische Technikkonzern Philips Electronics rechnet im ersten Quartal mit einem Verlust in seinem Fernsehgeschäft. Hoher Preisdruck und der Versuch, den Lagerbestand abzubauen, führten zu einem operativen Verlust (EBITA) von 100 bis 120 Millionen Euro, teilte Philips am Montag in Amsterdam mit. Im Januar hatten die Niederländer angekündigt, diese beiden Faktoren würden Anfang des Jahres für Gegenwind sorgen. Philips bekräftigte die Absicht, die Profitabilität so schnell wie möglich wieder herzustellen. Im vierten Quartal war der Umsatz mit Fernsehern wegen starken Wettbewerbs und schrumpfender Geschäfte in China zurückgegangen./RX/fn/mne/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???