Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kloten (awp) - Der Komponenten- und Gehäusehersteller Phoenix Mecano hat im ersten Quartal 2011 den Umsatz um 13,6% auf 136,9 (VJ 120,5) Mio EUR und den Auftragseingang um 7,3% auf 143,9 (134,1) Mio EUR gesteigert. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich um 30,2% auf 18,2 (14,0) Mio EUR und die EBIT-Marge auf 13,3% von 11,6% im Vorjahr, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Reingewinn kletterte um 35% auf 14,5 (10,8) Mio EUR.
Die Dividenden für das Geschäftsjahr 2010 soll 13,00 CHF nach 10,00 CHF im Vorjahr betragen.
Damit hat Phoenix Mecano die Erwartungen übertroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz liegt bei 128,4 Mio EUR, für den EBIT bei 15,1 Mio EUR und für den Reingewinn bei 11,6 Mio EUR.
Unternehmensangaben zufolge war das erste Quartal 2011, gemessen an Auftragseingang, Umsatz und Betriebsergebnis, das erfolgreichste in der Geschichte der Phoenix Mecano. Alle drei Sparten hätten zum Wachstum der Gruppe beigetragen.
Das Marktumfeld für Hersteller technischer Komponenten hat sich aus Sicht des Managements in Europa, Asien und zuletzt auch in den USA deutlich verbessert. Die Konjunkturindikatoren zeigten an, dass sich nach der Erholungsphase des Jahres 2010 eine Wachstumsphase anschliessen könnte, für die Phoenix Mecano gut positioniert sei. Die im Zuge der Konjunkturerholung gestiegene Investitionsbereitschaft sollte aus heutiger Sicht Phoenix Mecano "eine erneute Verbesserung von Umsatz und Betriebsgewinn im laufenden Jahr ermöglichen", heisst es in der Mitteilung.
Das Unternehmen führt heute seine Bilanz-Medienkonferenz 2010 durch.
ps/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???