Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

KAIRO (awp international) - Der ägyptische Präsident Husni Mubarak hat am Donnerstag erklärt, er werde Amtsvollmachten an seinen Stellvertreter Omar Suleiman abgeben. In einer Rede an die Nation, die vom ägyptischen Staatsfernsehen ausgestrahlt wurde, lehnte er zugleich einen vollständigen Rücktritt von der Macht ab. Mubarak sagte, dass er die Umsetzung der versprochenen Reformen und eine friedliche Übergabe der Macht selbst überwachen wolle.
"Ich bin entschlossen, alle Versprechen zu erfüllen", sagte Mubarak. Er erkenne die Forderung der ägyptischen Jugend, die von einer besseren Zukunft träume, vollständig an. Er habe Änderungen von sechs Paragrafen der Verfassung angeordnet. Sobald möglich solle der seit Jahrzehnten geltenden Ausnahmezustand in Ägypten aufgehoben werden. Allerdings werden er sich keinem Druck beugen, sagte Mubarak "Ich kann keine Befehle aus dem Ausland akzeptieren", sagte er.
"Ein nationaler Dialog hat begonnen, wir sollten diesen Weg weitergehen", sagte Mubarak. "Wir haben uns auf einen Rahmen geeinigt, bauen wir ihn aus zu einem Fahrplan, zu einem Zeitplan." Er sagte: "Das Blut, das vergossen wurde, war nicht vergeblich."/gm/cn/DP/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???