Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PEKING (awp international) - China sieht eine "gute Atmosphäre" in den Beziehungen zu den USA. Der chinesische Vizepräsident Xi Jinping, der nächstes Jahr neuer Staats- und Parteichef werden dürfte, wird in der zweiten Jahreshälfte in die USA reisen, wie Aussenminister Yang Jiechi am Montag anlässlich der Jahrestagung des Volkskongresses vor der Presse in Peking berichtete. Vorher werde US-Vizepräsident Joseph Biden im Sommer nach China kommen.
Das Gipfeltreffen der Präsidenten Hu Jintao und Barack Obama im Januar habe den Weg für die weitere Entwicklung der Beziehungen geebnet. Jetzt müsse der Schwung gehalten werden. Der Aussenminister räumte aber auch "Differenzen oder selbst Spannungen in einigen Fragen" ein. Er kritisierte die amerikanischen Waffenlieferungen an Taiwan, das die kommunistische Führung in Peking als abtrünnige Provinz betrachtet./lw/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???