Navigation

POLITIK/Irak will staatliche Fluggesellschaft verkaufen

Dieser Inhalt wurde am 26. Mai 2010 - 12:30 publiziert

Bagdad (dpa) - Der Irak will seine staatliche Fluggesellschaft Iraqi Airways verkaufen. Die Regierung habe sich zum Verkauf entschlossen, weil das Nachbarland Kuwait den Betrieb der Fluggesellschaft behindert habe, meldete die halbamtliche Zeitung "Al-Sabah" am Mittwoch.
Kuwait hatte im April in London den Weiterflug einer irakischen Maschine verhindert und den Piloten vorübergehend festnehmen lassen. Das Golfemirat begründete dies mit noch ausstehenden Reparationszahlungen des Irak, dessen Truppen Kuwait 1990 besetzt hatten.
Nach dem Golfkrieg von 1991, der die irakische Besatzung in Kuwait beendete, hatte Iraqi Airways wegen der UN-Sanktionen nur noch Inlandsflüge angeboten. Den internationalen Flugbetrieb, der sich zunächst nur auf die Nahost-Region beschränkte, nahm die Gesellschaft 2004 wieder auf. Für dieses Jahr war ein Ausbau des Streckennetzes geplant, der nun von Kuwait gestoppt wurde./ka/abc/DP/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?