Navigation

Posco erhöht nach gutem ersten Quartal Umsatzprognose

Dieser Inhalt wurde am 13. April 2010 - 11:40 publiziert

SEOUL (awp international) - Der südkoreanische Stahlkonzern Posco hat nach einer kräftigen Erholung des Geschäfts im ersten Quartal seine Umsatzprognose angehoben. Der weltweit viertgrösste Stahlhersteller erhöhte am Dienstag sein Ziel um 8 Prozent auf 31,9 Billionen Won (21 Mrd Euro). Auch ihre Absatzerwartung erhöhten die Südkoreaner um 100.000 auf 34,5 Millionen Tonnen. Zur Profitabilität machte Posco keine Angaben. Entscheidend dürfte sein, inwieweit es dem Konzern gelingt, die nahezu verdoppelten Preise für Rohstoffe an seine Kunden weiterzugeben.
Im ersten Quartal hatte sich der Gewinn der Südkoreaner im Vergleich zum extrem schwachen Vorjahreszeitraum auf 1,45 Billionen Won fast vervierfacht. Das war allerdings etwas weniger als im Schlussquartal 2009. Das Unternehmen profitierte von der wieder anziehenden Weltkonjunktur und zugleich von den noch günstigeren Einkaufspreisen für Rohstoffe. Die Erhöhungen gelten erst seit Beginn dieses Monats. Posco war das erste der grossen Stahlunternehmen mit Zahlen für den Jahresbeginn./RX/nl/stb/wiz

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?