Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

KIRKEL (awp international) - Die Baumarktkette Praktiker hat im zweiten Quartal erneut unter dem schlechten Wetter gelitten und daraufhin ihre Umsatzprognose gesenkt. Nach dem schneereichen Winter im ersten Quartal habe eine lange Schlechtwetterperiode im zweiten Quartal das Geschäft beeinträchtigt, teilte Praktiker am Donnerstag mit. Der Verkauf von Gartenartikeln sei im April und Mai nur schwer in Gang gekommen. Der Umsatz sank im zweiten Quartal um 5,6% auf 1,04 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis fiel von 68,1 Mio EUR auf 52,2 Mio EUR. Belastet hatten dabei auch Rückstellungen für eine Kartellstrafe. Das um Sonderfaktoren bereinigte EBITA lag bei 65,1 Mio EUR. Unter dem Strich wies Praktiker 25,8 Mio EUR aus, dies war rund ein Viertel weniger als im Vorjahr.
Praktiker-Chef Wolfgang Werner bezeichnete den Geschäftsverlauf als "nicht zufriedenstellend". Dennoch blicke er mit vorsichtigem Optimismus auf das zweite Halbjahr. Das EBITA vor Sondereffekten soll deutlich über dem des Vorjahres ausfallen. Seine Umsatzprognose senkte der Konzern: Die Erlöse sollen jetzt nicht mehr steigen, sondern im einstelligen Bereich zurückgehen./she/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???