Navigation

PRESSE/Alpiq-CFO bekräftigt Prognosen für 2010

Dieser Inhalt wurde am 27. April 2010 - 19:20 publiziert

Zürich (awp) - Kurt Baumgartner, der Finanzchef des Energiekonzerns Alpiq Holding AG, hält an der Guidance für das laufende Jahr fest. 2010 strebe Alpiq ein Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahrs an, sagte er im Gespräch mit der "Finanz und Wirtschaft" (Vorabdruck der Ausgabe vom 28.04).
Das Geschäft von Alpiq sei aber noch in den Monaten Januar und Februar wegen der sinkenden Preise "eher harzig" verlaufen. Vor allem die Margen der Gaskraftwerke in Italien hätten sich auf der Nulllinie bewegt und auch der Euro habe sich gegen das Unternehmen entwickelt. Im März habe sich indes die Lage generell etwas gebessert und der April sei bisher "zufriedenstellend" verlaufen. "Die Volumen ziehen an", sagte Baumgartner.
Die jüngst merklich gestiegenen Strompreise haben im Urteil von Baumgartner noch nicht abheben - trotz Preissteigerungen zwischen 10 und 25% seit Ostern. Auslösen für die jüngste Rally seien vielmehr besser als erwartet ausgefallene makroökonomische Zahlen aus allen Ecken der Welt gewesen. "Wir glauben aber nicht, dass die Talsohle bereits durchschritten wurde. Ich erwarte den nachhaltigen 'Take-off' für die Strompreise nicht vor Ende 2011, allenfalls sogar erst 2012", erklärt der Finanzchef.
ra/mk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?