Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Bundesbankpräsident Axel Weber könnte laut einem Pressebericht "noch in allernächster Zeit" zurücktreten. Dies berichtet das "Handelsblatt" auf seiner iPad-Plattform am Mittwoch ohne Nennung von Quellen. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Kreise berichtet, dass die Bundesbank sich an diesem Mittwoch zur beruflichen Zukunft von Weber äussern wird.
Bislang galt Weber neben dem Italiener Mario Draghi als heisser Anwärter auf die Nachfolge von Jean-Claude Trichet an der Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB). Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, der 53-jähige könnte zur Deutsche Bank wechseln und dort Nachfolger des spätestens 2013 aus dem Amt scheidenden Vorstandchefs Josef Ackermann antreten.
Weder die Bundesbank noch die Deutsche Bank wollten die Berichte kommentieren./jsl/jkr/zb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???