Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp/sda) - Die Arbeitslosenquote in der Schweiz könnte laut Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) gegen Ende 2010 die Marke von 5% erreichen.
Serge Gaillard von der Direktion für Arbeit im SECO betont im Interview mit der Westschweizer Zeitung "Le Matin Dimanche" aber, dass nur wenige Länder so wenig von der Krise getroffen seien, wie die Schweiz. In den USA und einigen europäischen Ländern liege die Arbeitslosenquote bei 10%.
Bis jetzt habe die Binnennachfrage gut gehalten, ebenso stabil sei der Bau. In der Industrie hingegen hätten die Aufträge vielerorts um 30 bis 60% abgenommen, was die Unternehmen zu Entlassungen oder Kurzarbeit gedrängt habe. Der Inlandkonsum werde nun schwächer, da die Beschäftigung abnehme und die Löhne nur schwach erhöht worden seien.
Für die Jahre 2010 und 2011 erwartet das SECO gemäss früheren Angaben im Durchschnitt eine Arbeitslosenquote von 4,9%. Das entspricht etwa 192'000 Arbeitslosen. Im Januar waren fast 176'000 Menschen ohne Job, die Arbeitslosenquote erreichte damit 4,5%.
uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???