Navigation

PRESSE/Continental verschiebt Kapitalerhöhung ins kommende Jahr

Dieser Inhalt wurde am 16. Oktober 2009 - 07:40 publiziert

HAMBURG (awp international) - Der Automobilzulieferer Continental verschiebt einem Bericht zufolge die seit Monaten diskutierte Kapitalerhöhung ins kommende Jahr. "Eine Kapitalerhöhung ist ohne gleichzeitige Refinanzierung nicht möglich", sagten mehrere in die Verhandlungen involvierte Banker der "Financial Times Deutschland" (FTD/Freitagausgabe). Das im MDax notierte Unternehmen müsse im kommenden Jahr 3,5 Milliarden Euro Schulden ablösen. Die Banken wollen dem Bericht zufolge nur ein Gesamtpaket schnüren.
"So werden auf der Aufsichtsratssitzung am Montag nur Personalia, aber keine Kapitalmassnahmen beschlossen Werden", hiess es in dem Bericht weiter. Dabei solle der bisherige Behr-Finanzchef Wolfang Schäfer die seit Anfang des Jahres vakante Stelle des Finanzvorstands bekommen. Zudem solle für die Sparte Powertrain Joese Avila vom US-Zulieferer Delphi angeheuert werden. Auch das "Handelsblatt" berichtete über eine mögliche Verschiebung der Kapitalerhöhung./zb/das

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?