Navigation

PRESSE/CS und UBS sowie weitere Grossbanken im Visier der US-Ermittler

Dieser Inhalt wurde am 14. Mai 2010 - 07:08 publiziert

Zürich (awp) - Die New Yorker Staatsanwaltschaft wirft einem Artikel der Financial Times Deutschland (FTD) zufolge mehreren Grossbanken vor, Ratingagenturen für eine bessere Bewertung von Kreditverbriefungen benutzt zu haben. Die Institute sollen die Bonitätsprüfer gezielt mit falschen Informationen versorgt haben, schreibt die FTD (Ausgabe 14.5.).
New Yorks Generalstaatsanwalt Andrew Cuomo habe in diesem Zusammenhang Ermittlungen gegen UBS und Credit Suisse eingeleitet, ebenso wie gegen die Deutsche Bank, Goldman Sachs, Morgan Stanley, Citigroup, Crédit Agricole und die heutige Bank-of-America-Tochter Merrill Lynch. Ein offizielle Bestätigung gebe es bislang noch nicht.
Konkret untersuche der Generalstaatsanwalt, ob die Banken ihre Produktinformationen vor der Weitergabe mit den Bewertungsmodellen der Ratingagentur abgeglichen und bei Bedarf angepasst hätten, so der Artikel. Darüber hinaus gehe Cuomo dem Vorwurf nach, Banken hätten gezielt Mitarbeiter von Ratingagenturen abgeworben, um sich deren Insiderwissen zunutze zu machen.
ch/cf

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?