Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Die geplante Übernahme der Postbank durch die Deutsche Bank könnte sich laut einem Pressebericht Ende des Monats konkretisieren. "Die Übernahme der Postbank steht zwar nicht auf der Tagesordnung der nächsten planmässigen Aufsichtsratssitzung am 27. Juli", zitiert der "Euro am Sonntag" in einem Vorabbericht ein nicht genanntes Mitglied des Deutsche-Bank-Kontrollgremiums. "Wir rechnen aber damit, dass das Thema dort zur Sprache kommt und dass auch relativ rasch eine Entscheidung zur Postbank gefällt werden könnte."
Seit Monaten wird über den Zeitpunkt einer Komplettübernahme des Bonner Instituts durch den Branchenprimus spekuliert, der derzeit knapp 30 Prozent der Postbank-Anteile hält. Die Zeitung zitiert das Aufsichtsratsmitglied mit den Worten: "Ich habe den Eindruck, dass die Deutsche Bank die Übernahme jetzt sehr rasch umsetzen und nicht noch mehr Zeit verstreichen lassen will. Auch die parallel laufende Integration der Privatbank Sal. Oppenheim schliesst eine rasche Übernahme der Postbank nicht aus." Von Seiten der Deutschen Bank selbst hiess es zuletzt zum Thema Postbank-Komplettübernahme, man sehe sich nicht unter Zeit- oder Handlungsdruck./stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???