Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Die Deutsche Telekom und France Télécom weiten laut einem Pressebericht ihre Kooperation aus. Beide Konzerne wollten in Österreich und Rumänien ihre Netze zusammenlegen, um Kosten zu sparen, berichtet das "Handelsblatt" (Montag) unter Berufung aus Informationen aus dem Führungszirkel des französischen Konzerns. Vor einigen Wochen hatten beide Unternehmen angekündigt, dass sie in Polen gemeinsam ein Netz der vierten Mobilfunkgeneration bauen wollen. Dieses ist so schnell, dass die Nutzer bequem mit dem Handy im Internet surfen können.
Der Bau und Betrieb der Netze sind der grösste Kostenblock für Telekomkonzerne. Angesichts sinkender Preise müssen die Unternehmen sparen. Telekom-Chef René Obermann trimmt den Konzern zudem auf Gewinn. So hat er vor wenigen Tagen die US-Tochter für 39 Milliarden Dollar an den Konkurrenten AT&T verkauft, weil deren Rendite unter dem Konzerndurchschnitt lag und er nicht allein weitere Milliarden in den Netzausbau stecken wollte.
Dem "Handelsblatt" zufolge erwartet France Telecom in Polen durch den gemeinsamen Netzausbau Einsparungen von "mehreren hundert Millionen Euro allein bis 2015". Die Deutsche Telekom will sich für weitere Länder noch nicht auf die Franzosen festlegen. Der Konzern sucht in allen 13 Auslandsmärkten einen Partner. "Wir schauen uns jedes Land an, auch Rumänien und Österreich", sagte ein Sprecher der Zeitung. "Aber wir reden dort nicht nur mit France Telecom, sondern auch mit anderen Wettbewerbern."/stw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

???source_awp???