Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die US-Notenbank Fed will einem Pressebericht zufolge exzessiven Dividendenausschüttungen der Banken weiter einen Riegel vorschieben. Dazu solle es künftig jährliche Stresstests geben, in denen überprüft wird, ob sich die Institute die Ausschüttungen an ihre Aktionäre leisten können, schreibt die "Financial Times" (Mittwoch) unter Berufung auf Bankenvertreter. Mit den regelmässigen Kontrollen will die Zentralbank sicherstellen, dass die Banken ihr Eigenkapital nicht wie vor der Finanzkrise durch zu grosszügige Dividenden und Aktienrückkäufe unverhältnismässig aufzehren.
In diesem Jahr hatte die Fed vielen Grossbanken erstmals seit der Finanzkrise wieder umfangreiche Ausschüttungen erlaubt. Bei einigen Instituten wie der Bank of America legten die Notenbanker aber ihr Veto ein. Die Fed hatte 2009 mit den Stresstests erstmals die Banken auf ihre Stabilität hin überprüft und so das Vertrauen in die Finanzmärkte wieder hergestellt./enl/zb/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???