Navigation

PRESSE/Geberit-CEO: Nach Renovations- zieht nun auch Neubaugeschäft in Europa an

Dieser Inhalt wurde am 20. Juli 2011 - 09:30 publiziert

Zürich (awp) - Der Sanitärtechnikkonzern Geberit zeigt hinsichtlich des Hauptmarktes Europa einen gewissen Optimismus. "Generell sind wir zuversichtlicher als vor sechs Monaten, was die Erholung der Baumärkte in der für uns wichtigsten Region Europa anbelangt", sagte VR-Präsident und CEO Albert Baehny in einem Interview mit dem Wirtschaftsportal "Moneycab".
"Nachdem wir im Wohnungsbau das Renovationsgeschäft schon länger als positiv beurteilen, zieht nun auch das Neubaugeschäft an." Noch keine Anzeichen einer Erholung zeige dagegen der Wirtschaftsbau.
In den anderen Regionen zeigt sich laut Baehny ein unterschiedliches Bild: "Weiterhin schwierige Rahmenbedingungen in den USA und gewissen Teilen des nahen Ostens, dagegen erfreuliche Perspektiven in Asien."
Baehny bestätigte weiter frühere Aussagen, wonach die Lösung mit ihm an der Spitze von Geberit in einer Doppelfunktion von beschränkter Dauer sein soll. Konkretere Angaben dazu machte er aber nicht.
cf/uh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen