Navigation

PRESSE/Goldman Sachs will sich von Golfplatz-Engagement trennen

Dieser Inhalt wurde am 07. Januar 2011 - 08:15 publiziert

HAMBURG (awp international) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs will ihr Engagement im japanischen Golfmarkt laut einem Pressebericht beenden. Das Institut suche daher nach einem Käufer für seinen Anteil an dem Golfplatzbetreiber Accordia Golf, berichtet die "Financial Times" am Freitag. Die Bank hält noch 45 Prozent der Aktien von Accordia, nachdem sie die übrigen 55 Prozent bereits 2006 an die Börse gebracht hatte. Die Bank lehnte auf Nachfrage der Zeitung eine Stellungnahme ab.
Goldman Sachs hatte 2002 damit begonnen, in japanische Golfplätze zu investieren und diese später in dem Unternehmen mit dem Namen Accordia zusammengeführt. Die Plätze waren seinerzeit wegen der schwachen Konjunktur, einem Einbruch der Grundstückspreise sowie zahlreicher Pleiten von Platzbetreibern günstig zu haben.
Im Zuge des Börsengangs von Accordia 2006 strich Goldman Sachs 500 Millionen US-Dollar Gewinn auf die Golf-Investitionen ein. Seitdem hat sich der Kurs der Accordia-Aktie allerdings halbiert, der verbliebene Goldman-Anteil ist noch 445 Millionen Dollar wert./stw/zb/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?