Navigation

PRESSE/Hochtief berät Abwehrstrategie gegen spanischen Konkurrenten ACS

Dieser Inhalt wurde am 29. September 2010 - 09:10 publiziert

BERLIN (awp international) - Der Übernahmekampf um den grössten deutschen Baukonzern Hochtief durch den spanischen Konkurrenten ACS geht wohl in die nächste Runde. Nach einem Bericht der "Welt" (Mittwoch) wird der Aufsichtsrat von Hochtief am Montag zu einer ausserordentlichen Sitzung zusammenkommen und dort das Angebot von ACS ablehnen. Ein Hochtief-Sprecher bestätigte den Termin. Es wäre damit auch offiziell ein feindlicher Übernahmeversuch und der Vorstand könnte entsprechende Gegenmassnahmen einleiten. Ein Beschluss über mögliche Gegenmassnahmen wird laut Zeitung nicht erwartet. Die Sitzung diene vor allem der Information des Aufsichtsrates.
Der spanische Baukonzern hatte Mitte September überraschend eine Offerte zur Übernahme eines Mehrheitsanteils von Hochtief angekündigt. ACS will bis zum Jahresende seine Beteiligung auf 30 Prozent erhöhen, um dann über Zukäufe an der Börse das Aktenpaket auf mehr als 50 Prozent aufzustocken. Ein offizielles Angebot an die Hochtief-Aktionäre soll erst im November vorgelegt werden./ep/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen