Navigation

PRESSE/Japans Zentralbank rechnet mit stärkerem Wachstum

Dieser Inhalt wurde am 18. Januar 2011 - 11:57 publiziert

TOKIO (awp international) - Die japanische Zentralbank rechnet einem Medienbericht zufolge für das im März endende Steuerjahr mit einem stärkeren Wachstum als bislang gedacht. Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Dienstag unter Berufung auf informierte Kreise berichtete, dürfte die Bank von Japan bei ihrer nächsten zweitägigen Sitzung, die am kommenden Dienstag endet, die bisherige Wachstumsprognose von real 2,1 Prozent auf drei Prozent anheben.
Anlass dazu sei der gute Privatkonsum, der durch staatliche Kaufanreize zum Beispiel für umweltfreundliche Autos angekurbelt worden war. Die Zentralbank werde zugleich an ihrer Einschätzung festhalten, dass sich die Konjunktur des Landes nach einer Phase der Stagnation im Frühjahr oder später wieder weiter moderat erholt.
Für das am 1. April beginnende neue Fiskaljahr 2011/2012 gehen die japanischen Währungshüter bislang von einem Wachstum von real 1,8 Prozent und für das folgende Jahr von 2,1 Prozent aus. An dieser Prognose werde sich voraussichtlich nichts ändern, hiess es weiter./ln/DP/jsl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?