Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Nach dem Aufruf zu einer Ausfuhr-Blockade in der krisengeschüttelten Elfenbeinküste sind die Preise für Kakao an der Londoner Terminbörse Liffe nach oben geschnellt. Kakao, der Grundstoff für Schokolade, verteuerte sich am Montag um sieben Prozent auf 2269 Pfund (2668 Euro) pro Tonne, berichtete die "Financial Times".
Die Elfenbeinküste ist mit einer Produktion von einer Million Tonnen pro Jahr weltweit der grösste Kakao-Lieferant. Die Abnehmer sitzen vor allem in Europa. In dem westafrikanischen Land tobt seit der Präsidentschaftswahl vor zwei Monaten ein erbitterter Kampf um die Macht, der bisher 260 Menschen das Leben gekostet hat. Der bisherige Machthaber Laurent Gbagbo weigert sich, sein Amt aufzugeben. International wird sein Konkurrent Alassane Ouattara als Wahlsieger und neuer Präsident anerkannt.
Ouattara versucht nun mit dem Kakao-Lieferstopp Druck aufzubauen, um Gbagbo aus dem Amt zu jagen. In einem von einem seiner Verbündeten unterzeichneten Brief an alle Produzenten, der der "Financial Times" vorliegt, wurden alle Kakao-Lieferungen für die nächsten vier Wochen unter Strafe gestellt. Seit Beginn des Konflikts waren die Kakao- Preise ohnehin stark gestiegen.
Die weltweit grössten Kakaohändler hatten sich noch am Sonntag zu einer telefonischen Krisensitzung zusammengeschaltet. Die Situation bedürfe "weiterer Klärung" hiess es danach. Unklar war am Montag, wie viele Produzenten dem Aufruf nachgekommen waren. Ein Sprecher eines der weltweit grössten Kakao-Käufer, des Schokoladenherstellers Barry Callebaut, sagte der Zeitung, die Lager seien ausreichend gefüllt./dm/DP/alg

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???