Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

PRESSE/Koreanischer Reifenhersteller Hankook wird Erstausrüster für BMW

FRANKFURT (awp international) - Der koreanische Reifenhersteller Hankook macht zunehmend den bisherigen europäischen Platzhirschen wie Continental , Michelin und Pirelli Konkurrenz. Nun starten die Koreaner laut einem Zeitungsbericht die prestigeträchtige Zusammenarbeit mit dem Premium-Autobauer BMW . Ab Ende Juni sollen Wagen der BMW-Tochter Mini mit Hankook-Reifen das Werk verlassen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ/Montag) aus Kreisen beider Unternehmen. Hankook ist bereits Erstausrüster für die Neuwagen unter anderem von Volkswagen (VW) .
Der bislang als Billiganbieter bekannte Hersteller ist mittlerweile zum weltweit siebtgrössten Reifenhersteller aufgestiegen, heisst es in dem Bericht weiter. Hankook verkaufe die Reifen rund 20 Prozent günstiger als die europäischen Konkurrenten. Zum Europa-Geschäft sagte Europachef Jin-Wook Choi dem Blatt: "Wir haben aktuell etwa 7 Prozent Marktanteil, der mittelfristig zweistellig werden soll.?
Einen Imagegewinn versprechen sich die Koreaner durch ihre Beteiligung an der Rennserie DTM, die derzeit von Audi und Mercedes-Benz dominiert wird. "Die Autorennen DTM und Formel 1 zu beliefern ist für uns nicht direkt ein profitables Geschäft", räumte Choi ein. "Aber es lohnt sich natürlich trotzdem, um in das Premiumgeschäft vorzustossen."/dct/fn/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.