Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NÜRNBERG (awp international) - Der Kreis der von der Pleite der US-Bank Lehman betroffenen Anleger ist einem Medienbericht zufolge weitaus grösser als bisher vermutet. Zu den Gläubigern gehören neben Privatpersonen auch grosse Konzerne, Unternehmerverbände, Gewerkschaftseinrichtungen, Kommunale Versorgungsverbände, Städte und kirchliche Institutionen, berichteten die "Nürnberger Nachrichten" (Donnerstag) unter Berufung auf eine im Internet veröffentlichte Liste.
Der grösste industrielle Gläubiger in Bayern sei der Elektrokonzern Siemens. In der Liste tauche der Konzern mit rund 142 Millionen Dollar auf. Allein 100 Millionen Dollar entfielen auf die Siemens Kapitalanlagegesellschaft mbH, die unter anderem das Mitarbeitervermögen im Siemens-Pensionsfonds verwaltet. Auch die Nürnberger Versicherungen sind Opfer der Bank-Pleite geworden. Die Lebensversicherung AG hat in zwei erstrangigen Anleihen mit einem Gesamtbetrag von 8,4 Millionen Euro investiert./kt/DP/js

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???