Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Die Folgen der schweren Katastrophe in Japan führen auch zu erheblichen Lieferengpässen und Produktionsausfällen bei dem Autobauer Peugeot Citroen . Die grossen französischen und spanischen Werke liefen nur noch mit halber Kraft. "Wir haben die Kapazität in den Standorten um 20 bis 60 reduziert, weil uns wichtige Bauteile fehlen", zitiert die Tageszeitung "Die Welt" (Freitag) einen Unternehmenssprecher. Betroffen seien dadurch auch Kunden in Deutschland, denn sie müssten nun mit längeren Lieferzeiten rechnen. Das gelte auch für bereits bestellte Autos.
Durch Erdbeben, Tsunami und die befürchtete Atomkatastrophe in Japan stand die Produktion in Teilen der Industrie auf der Insel tagelang still. Einige Gebäude der Unternehmen waren schwer beschädigt, es fehlte Strom und die Lieferwege waren unterbrochen. Die Auswirkungen der Krise waren bis nach Europa und den USA zu spüren. So musste beispielsweise Opel am Montag im Werk Eisenach zwei Schichten ausfallen lassen, weil Elektronikkomponenten aus Japan fehlten./my/DP/ksb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???