Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die News Corp ist Medieninformationen zufolge gewillt, den Nachrichtensender Sky News verkaufen und ihn zudem noch Jahre bezuschussen, um dafür die Genehmigung zur geplanten Komplettübernahme des britischen Bezahlsender BSkyB zu erhalten. Dies habe der Medienkonzern von Rupert Murdoch angeboten, berichtete der Sender BBC am Mittwoch. Bereits an diesem Donnerstag sei daher grünes Licht für das Vorhaben vom britischen Medienminister Jeremy Hunt zu erhalten, hiess es weiter.
Am 25. Januar hatte Grossbritannien Murdoch die Chance gegeben, Wettbewerbsbedenken gegen die geplante Übernahme des TV-Gruppe BSkyB auszuräumen. Hunt hatte informiert, dass die Medienaufsicht Ofcom zu der Ansicht gelangt sei, dass die Angelegenheit zur Überprüfung an die Kartellwächter weitergeleitet werden müsse. Er hatte zudem zugleich der von Murdoch kontrollierten News Corp die Möglichkeit gegeben, Zugeständnisse zu machen. Murdoch hatte vergangenen Sommer angekündigt, er wolle die 61 Prozent an BSkyB, die ihm noch nicht gehören, für 7,8 Milliarden britische Pfund (9,2 Mrd Euro) kaufen. Die EU-Kommission hatte der Übernahme im Dezember zugestimmt./ck/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???