Navigation

PRESSE/OC Oerlikon schliesst Verkäufe von Firmenteilen aus

Dieser Inhalt wurde am 17. Mai 2010 - 16:32 publiziert

Zürich (awp) - Der Technologiekonzern OC Oerlikon will an seinen sechs Geschäftsbereichen festhalten und diese eigenständig in die Gewinnzone zurückführen. "Wir werden uns sehr genau überlegen, wer der beste Eigentümer der Bereiche ist. Und im Moment habe ich das Gefühl, sind wir das selbst", so Konzernchef Hans Ziegler gemäss einer Vorabmeldung im Exklusivinterview mit dem Wirtschaftsmagazin "ECO" des Schweizer Fernsehens, das am heutigen Montagabend ausgestrahlt wird.
Um ein Haar wäre es nicht gelungen, das Unternehmen vor der Zerschlagung zu retten. "Die Situation ist Ende Februar sehr kritisch geworden. Man hat sich intensiv mit dem Szenario B, wie man das so schön gesagt hat, also mit einem Zusammenbruch der Gruppe, mit einem finanziellen Zusammenbruch, beschäftigt", so Ziegler rückblickend.
Derzeit plant das Unternehmen gemäss Ziegler keine zusätzlichen Entlassungen. In der Beschichtungssparte Coating in Balzers würden sogar wieder Mitarbeiter eingestellt und die Kurzarbeit sei vorbei.
Das Unternehmen veröffentlicht am morgigen Dienstag die Zahlen zum ersten Quartal.
cc/mk

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?