Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Der angeschlagene Bezahlsender Sky Deutschland will sich einem Pressebericht zufolge mit Kabelnetz-Betreibern verbünden, um mehr Abonnenten zu gewinnen. Eine Allianz mit den beiden grössten Konzernen, Kabel Deutschland (KDG) und Unitymedia, sei zum Greifen nah, um den Konkurrenten Deutsche Telekom auf Distanz zu halten, berichtet das "Handelsblatt" am Montag. "Wir sind in guten Gesprächen mit einer Reihe von Kabelkonzernen, darunter auch Kabel Deutschland und Unitymedia, aber auch mit anderen potenziellen Distributionspartnern. Wir sind zuversichtlich, dass die Verhandlungen in den nächsten Monaten positiv abgeschlossen werden", sagte der neue Vorstandschef Brian Sullivan der Zeitung.
Sky stagniert den Angaben zufolge bei 2,5 Millionen zahlenden Kunden. Das Tochterunternehmen des US-Medienkonzerns News Corp benötige aber etwa drei Millionen, um erstmals in seiner Geschichte die Gewinnschwelle zu erreichen. Eine Zusammenarbeit zwischen Sky und den grossen Kabelnetz-Betreibern sei für beide Seiten attraktiv. Sky komme auf einen Schlag in Kontakt mit vielen potenziellen Abonnenten, während die Netzanbieter ihren Kunden TV-Angebote machen könnten, die sie jetzt noch nicht haben, beispielsweise die Live-Spiele der Fussball-Bundesliga./edh/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???