Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Der Präsident des Betreibers des havarierten japanischen Atomkraftwerks Fukushima (Tepco), Masataka Shimizu, will nach einem Medienbericht zurückgetreten. Die japanische Tageszeitung "Yomiuri" berichtete am Freitag, dass er Verantwortung für die riesigen Verluste des Unternehmens übernehmen werde. Neuer Tepco-Chef solle voraussichtlich der bisherige Manager Katsutoshi Chikudate werden.
Wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete, rechnet Tepco für das Geschäftsjahr 2010, das am 31. März 2011 endete, mit einem Rekordverlust von mehr als 10 Milliarden Euro. Tepco werde auch einen Restrukturierungsplan vorlegen.
Die Tokyo Electric Power Company (Tepco) ist von dem Megaerdbeben und dem nachfolgenden Tsunami am 11. März schwer betroffen./tk gp/DP/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???