Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die italienische Grossbank Unicredit hat laut einem Pressebericht den Verkauf ihrer Vermögenswaltungssparte Pioneer auf Eis gelegt. Die eingegangenen Angebote seien zu niedrig gewesen, berichtete die italienische Zeitung "Il Sole 24 Ore" am Freitag. Experten hatten den zu erzielenden Preis für Pioneer im vergangenen Jahr auf 3,5 bis 4,0 Milliarden Euro geschätzt. Eine Unicredit-Sprecherin wollte den Bericht nicht kommentieren.
Die Unicredit hatte für ihren Fondsanbieter der Zeitung zufolge Offerten von der Investmentbank der französischen Sparkassen, Natixis, und dem französischen Vermögenswalter Amundi sowie der britischen Investmentgesellschaft Resolution erhalten. Ausserdem sollen Gespräche mit dem italienischen Konkurrenten Intesa SanPaolo über eine Zusammenlegung von Pioneer mit dessen Fondsanbieter Eurizon geführt worden sein.
Intesa-Chef Corrado Passera hatte die Spekulation über diese Option allerdings am Mittwoch beendet. Es gebe keine Gespräche über eine Fusion von Pioneer und Eurizon, sagte er./RX/jb/she/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???