Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die US-Derivatebörse CME hat einem Pressebericht zufolge kein Interesse an einem gemeinsamen Gebot mit dem US-Marktbetreiber Nasdaq OMX für die NYSE Euronext . Unter Berufung auf mit der Situation vertraute Kreise schreibt das "Wall Street Journal" (Donnerstag), CME habe mit der Nasdaq zwar Gespräche geführt, der Derivatespezialist habe aber das Interesse an einer Partnerschaft verloren. Vielleicht steige CME zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal in das Geschehen ein, aktuell verfolge sie aber nicht aktiv ein Gebot für die NYSE Euronext, zitiert die Zeitung die Kreise.
NYSE Euronext und die Deutsche Börse hatten Mitte Februar ihre Fusion bekanntgegeben. Bis Ende des Jahres soll der Zusammenschluss zum weltweiten Branchenprimus unter Dach und Fach gebracht werden. Seit Bekanntgabe des Deals stehen Spekulationen im Raum, der Marktbetreiber Nasdaq OMX suche Partner, um die Fusion zu torpedieren. Vor allem der Rohstoffhandelsspezialist IntercontinentalExchange (ICE) war dabei im Gespräch, laut "WSJ" wollte die Nasdaq aber eine Partnerschaft mit CME ausloten, um am Ende die besten Konditionen für ein gemeinsames Angebot zu bekommen. Die betroffenen Marktbetreiber wollten auf Anfrage der Zeitung den Bericht nicht kommentieren./ksb/enl/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???