Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Versicherungsgruppe Vaudoise wächst laut CEO Philippe Hebeisen im laufenden Jahr plangemäss. "Vor der Veröffentlichung der Semesterzahlen am 14. September kann ich dazu nicht konkret Stellung nehmen. Nur so viel: Die Prämienentwicklung erfüllt unsere Erwartungen", sagte Hebeisen in einem Interview mit der "Finanz und Wirtschaft" (Vorabdruck Ausgabe 31.07.).
Im Anlagegeschäft habe die Vaudoise nur geringe Beträge in Anleihen gefährderter Schuldnerstaaten angelegt, so Hebeisen zur Anlagepolitik. Die Vaudoise spüre deshalb wenig Veranlassung zu hastigen Verkäufen. "Grundsätzlich prüfen wir, in unserer Vermögensaufteilung Staatsanleihen in beschränktem Umfang durch Unternehmensanleihen zu ersetzen; immer vorausgesetzt, der erzielbare Renditevorteil kann als risikoadäquat eingestuft werden", so der Konzernchef.
Die Gefahr, dass die tiefen Zinsen im Lebensversicherungsgeschäft ein Renditeloch auslösen könnte, bestehe zwar. "Wir erachten sie jedoch als gering", sagte Hebeisen weiter. "Die fest zugesicherten Zinsen auf traditionellen Lebensversicherungen liegen auf 1,75%. Falls die Bundesobligationenzinsen längere Zeit auf dem aktuell tiefen Niveau bleiben würden, könnte der Garantiezins bis 2014 bis auf 1,25% sinken."
Derweil sei im Schadenversicherungsgeschäft die Belastung durch Naturschäden "noch erträglich", so Hebeisen. Es sei deshalb mit einer günstigen Schaden-Kosten-Quote (Combined Ratio) zu rechnen.
mk/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???