Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LISSABON/BRÜSSEL (awp international) - Die technischen Vorbereitungen für eine mögliche Milliardenhilfe der europäischen Partner für das finanziell angeschlagene Portugal sind nach Medieninformationen bereits angelaufen. Wie die portugiesische Tageszeitung "Publico" am Dienstag berichtete, könnte die Unterstützung für Westeuropas ärmstes Land 60 bis 100 Milliarden Euro betragen. Die EU-Kommission hatte mehrfach Spekulationen zurückgewiesen, wonach in Brüssel über eine Portugal- Hilfe gesprochen wird.
Die Euro-Finanzminister werden am kommenden Montag (17. Januar) bei ihrem Januar-Treffen in Brüssel über Portugal beraten. Nach Auskunft von Diplomaten ist es aber bisher nicht ausgemacht, dass eine Hilfe an Lissabon auf der Tagesordnung stehen werde.
Vieles hänge von den portugiesischen Staatsanleihen ab, die am Mittwoch auf den Markt gebracht werden sollen. Portugal ist hochverschuldet und zahlt hohe Risikoprämien für seine langfristigen Anleihen.
cb/DP/jkr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???