Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Der TV-Sender ProSiebenSat.1 Media Media hat wie erwartet seine TV- und Printgeschäfte in den Niederlanden und Belgien verkauft. Dagegen würden die Beteiligungen in Nordeuropa weiterhin im Konzern bleiben, hiess es in einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung. Als Käufer für das niederländische und belgische TV- und Printgeschäft nannte ProSiebenSat.1 ein Konsortium führender internationaler Medienunternehmen.
Die Aktie reagierte zunächst mit Kursgewinnen auf den Verkauf der Beteiligung, am Vormittag drehte der Titel jedoch ins Minus und gab 1,63 Prozent auf 18,395 Euro nach. Ein Börsianer begründete den Kursrutsch insbesondere mit den Nordeuropa-Beteiligungen, die nun im Portfolio des Medienkonzerns bleiben. "Es wird spekuliert, dass ein Verkauf an zu niedrigen Geboten gescheitert ist", sagte der Händler. Zudem sei mit den Verkäufen der TV- und Printgeschäfte in den Niederlanden und Belgien am Markt bereits gerechnet worden.
Den Verkaufserlös für die veräusserten Konzernbereiche bezifferte ProSiebenSat.1 mit 1,225 Milliarden Euro leicht über den Markterwartungen. Analysten hatten zuvor im Schnitt mit einem etwas niedrigeren Erlös von 1 bis 1,2 Milliarden Euro gerechnet. Mit dem Erlös will der von Finanzinvestoren kontrollierte TV-Konzern seinen Schuldenberg abtragen. Die verkauften Aktivitäten erzielten den Angaben zufolge 2010 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 115 Millionen Euro.
"Der Verkauf dieser Aktivitäten war das Ergebnis einer umfassenden Analyse strategischer Optionen, die die ProSiebenSat.1 Group in Belgien, den Niederlanden und den nordeuropäischen Ländern durchgeführt hat", hiess es. "Die Beteiligungen in Nordeuropa bleiben Teil des ProSiebenSat.1-Portfolios." Diese strategische Prüfung sei nun abgeschlossen./jkr/jha/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???