Navigation

PSP Q1: Reingewinn ohne Liegenschaftserfolge 41,5 Mio CHF - Prognose erhöht

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2010 - 07:19 publiziert

Zug (awp) - Die PSP Swiss Property AG hat im ersten Quartal 2010 einen Reingewinn (ohne Liegenschaftserfolge) von 41,5 (VJ 33,5) Mio CHF (+23,8%) erwirtschaftet. Der Liegenschaftsertrag nahm um 5% ab auf 64,8 (68,2) Mio CHF, wie die Immobiliengesellschaft am Dienstag mitteilt. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA (ohne Liegenschafserfolg) stieg um 16,7% auf 63,9 (54,7) Mio CHF.
Es gab keine Bewertungsdifferenzen der Liegenschaften im ersten Quartal (4,5 Mio CHF). Der Reingewinn inkl. Liegenschaftserfolge betrug 42,1 Mio CHF, nach 37,0 Mio im Vorjahr.
Die Zahlen haben die Erwartungen der Analysten bis auf den Liegenschaftsertrag übertroffen. Der AWP-Konsens lag für den Liegenschaftsertrag bei 65,0 Mio, für den EBITDA bei 53,3 Mio und für den Reingewinn bei 33,1 Mio CHF.
Das Immobilienportfolio von PSP hatte per Ende März 2010 einen Wert von 5'229 Mio CHF, nach 5'216 Mio CHF Ende 2009. Die Leerstandsquote lag bei 7,7% gegenüber 7,5% Ende 2009.
PSP erhöhte zudem den Ausblick auf 2010. Es soll nun ein EBITDA ohne Liegenschaftserfolge von rund 215 Mio CHF erzielt werden. Zuvor hatte PSP mehr als 210 Mio CHF angepeilt. Die Leerstandsquote wird weiterhin bei rund 8% gesehen.
dr/cf

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?