Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HERZOGENAURACH (awp international) - Der Sportartikelhersteller Puma will seinen Aktionären in Zukunft wieder eine höhere Dividende zahlen. In den nächsten Jahren werde die Gewinnausschüttung wieder deutlich steigen, kündigte Vorstandschef Jochen Zeitz am Dienstag auf der Bilanzpressekonferenz an. Für das Geschäftsjahr 2010 will Puma eine stabile Dividende von 1,80 Euro je Aktie zahlen, was die Märkte angesichts des Gewinnsprungs, den Puma 2010 erzielen konnte, enttäuschte. Zeitz begründete die Zurückhaltung mit den Problemen in Griechenland. Griechische Partner hatten Geld veruntreut, wodurch Puma in diesem Jahr eine Sonderbelastung verbuchen und die Bilanz von 2009 nachträglich korrigieren musste. Eigentlich hätte die Dividende für 2009 niedriger ausfallen müssen, sagte Zeitz. Die Korrektur habe Puma nachgeholt, in dem die Dividende für 2010 stabil bleibe. Mittelfristig soll die Ausschüttungsquote von 13 Prozent 2010 auf 20 bis 25 Prozent steigen./she/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???