Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIEN (awp international/APA) - Die österreichische Raiffeisen Bank International (RBI) will die Mehrheit an der polnischen Polbank übernehmen. Die RBI werde für den 70-Prozent-Anteil 490 Millionen Euro zahlen, teilte die Bank am Donnerstag in Wien mit. Bisheriger Eigentümer war die griechische EFG Eurobank Ergasias. Die Übernahme hängt vom erfolgreichen Abschluss der Transaktion sowie den Genehmigungen der Aufsichtsbehörden in Brüssel, Athen und Polen ab. Der Abschluss wird für das vierte Quartal 2011 oder das erste Quartal 2012 erwartet. Die RBI sieht für eine Kapitalerhöhung in nächster Zeit keine Notwendigkeit.
Die Polbank ist den Angaben zufolge auf Privatkunden und kleine sowie mittelständische Unternehmen spezialisiert. Sie habe rund 350 Geschäftsstellen mit 2.900 Mitarbeitern und rund 800.000 Kunden. Ende September 2010 habe sie es auf eine Bilanzsumme von 5,5 Milliarden Euro gebracht. Die RBI ist seit 1991 auf dem polnischen Markt aktiv. Die Summe der Aktiva aus den Konzernaktivitäten dort lag zum Ende des dritten Quartals bei 6,5 Milliarden Euro./fn/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???