Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Das einst boomende Irland muss einen neuerlichen Schlag verkraften. Nach Moody's schätzt auch die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) die Kreditwürdigkeit von Irland schlechter ein. Damit wird für den Inselstaat die Kreditaufnahme teurer.
Als Grund führte S&P am Dienstag (Ortszeit) die hohen Kosten für die Unterstützung des angeschlagenen Finanzsektors an. Die Banken hatten sich mit Krediten verhoben, die zu Boomzeiten reichlich geflossen waren. Die Hilfen der Regierung lägen noch über den Erwartungen und schränkten die finanzielle Handlungsfreiheit ein, hiess es.
S&P schätzt, dass Irland insgesamt 90 Milliarden Euro oder satte 58 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ausgeben muss, um die Banken vor dem Umkippen zu bewahren. Bislang war die Ratingagentur von 80 Milliarden Euro ausgegangen.
S&P senkte das wichtige Langfrist-Rating um eine Stufe von "AA" auf "AA-". Das ist zwar die vierthöchste Stufe und bedeutet, dass Irland immer noch eine gute Kreditwürdigkeit besitzt. Unter den sogenannten "PIIGS"-Staaten steht Irland zudem noch relativ gut da: Nur Spanien hat eine etwas bessere Note ("AA"); Griechenland ("BB+") wird deutlich schlechter benotet; auch Italien ("A+") und Portugal ("A-") kommen bei S&P nicht so gut wie Irland weg.
Dennoch: Für die Iren ist es ein deutlicher Dämpfer: So schlecht standen sie nach Angaben des Finanzdienstleisters Bloomberg seit 15 Jahren nicht mehr da. Zu allem Überfluss blickt S&P auch noch mit Skepsis in die Zukunft. "Der negative Ausblick bedeutet, dass wir das Rating abermals senken könnten", warnte Analyst Trevor Cullinan. Zum einen sieht er die Gefahr, dass zusätzliche Hilfen für die Banken nötig werden, zum anderen dass sich die angeschlagene irische Wirtschaft langsamer erholt als gedacht.
Moody's hatte Irland bereits vor einem Monat herabgestuft. Je schlechter Länder oder Unternehmen in ihrer Kreditwürdigkeit eingeschätzt werden, desto mehr Zinsen müssen sie zahlen, wenn sie sich am Kapitalmarkt Geld leihen.
Vor allem Griechenland mit seinen überbordenden Schulden hatte die Konsequenzen schlechter Ratings in den vergangenen Monaten zu spüren bekommen. Deutschland geniesst als Schuldner einen hervorragenden Ruf und gilt als Massstab in Europa./das/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???