Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MAILAND (awp international) - Die Ratingagentur Moody's droht italienischen Unternehmen mit Staatsbeteiligung mit der Herabstufung ihrer Kreditwürdigkeit. Die Agentur habe die Unternehmen, wie den Ölkonzern Eni , den Energieversorger Enel , den Rüstungskonzern Finmeccancia, den Stromnetzbetreiber Terna und die Poste Italiane auf Beobachtung für eine mögliche Abstufung gesetzt, teilte Moody's am Dienstag mit.
Schon am vergangenen Freitag hatte die Ratingagentur mit einer Herabstufung der Kreditwürdigkeit Italiens gedroht. Ihr Vorgehen begründete die Agentur mit der strukturellen Schwäche der italienischen Wirtschaft, die das Wachstum bremse. Italien hat eine der weltweit höchsten Staatsverschuldungen zu schultern, die bei 120 Prozent des Bruttoinlandsprodukts liegt. Bei den einzelnen Unternehmen kritisierte die Agentur das schwache Finanzprofil, die hohe Verschuldung sowie die Gefahr möglicherweise steigender Zinskosten./RX/dct/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???