Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Rendite von zehnjährigen irischen Anleihen fällt unter 9 Prozent

FRANKFURT (awp international) - Die Lage am irischen Staatsanleihenmarkt hat sich am Mittwoch weiter merklich entspannt. Die Rendite von zehnjährigen Staatsanleihen fiel um 36 Basispunkte auf 8,952 Prozent. Seit der Veröffentlichung des irischen Banken-Stresstests am vergangenen Donnerstag gingen die Renditen merklich zurück. In der vergangenen Woche hatte die Rendite noch zeitweise über zehn Prozent gelegen.
Der Banken-Stresstest werde von den Märkten als glaubwürdig angesehen, sagten Händler. Viele Marktteilnehmer sähen jetzt in irischen Anleihen eine gute Kaufgelegenheit. So hatte die US-Bank Morgan Stanley in dieser Woche eine Kaufempfehlung für irische Anleihen ausgegeben. Irland sei im Gegensatz zu Griechenland und Portugal äusserst wettbewerbsfähig. Der Banken-Stresstest hatte einen zusätzlichen Kapitalbedarf von 24 Milliarden Euro ergeben.
Allerdings hatten Beobachter einen noch höheren Wert erwartet. Irland nimmt derzeit als einziges Land den europäischen Rettungsmechanismus EFSF in Anspruch. Portugal wird jedoch laut Beobachter bald als zweites Land hinzukommen. Nach einer erfolgreichen Auktion von Geldmarktpapieren gingen jedoch auch in Portugal am Mittwoch die Renditen merklich zurück./jsl/ajx

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.