Navigation

Repsol erzielt dank hohem Ölpreis steigenden Gewinn (AF)

Dieser Inhalt wurde am 29. April 2010 - 12:45 publiziert

MADRID (awp international) - Der spanische Ölkonzern Repsol hat im ersten Quartal von deutlich höheren Öl- und Gaspreisen profitiert. Der operative Gewinn sei um 61 Prozent auf 1,54 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Madrid mit. Eine erhöhte Produktion und ein verbesserte Aufstellung des Fördergeschäfts sowie Fortschritte in der Chemiesparte trugen zu dem Ergebnis bei und machten Rückgänge im Verkauf wett.
Unter dem Strich verdiente Repsol mit 688 Millionen Euro rund 30 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Aktien des Ölkonzerns stiegen bis zum Mittag um 4,5 Prozent auf 17,61 Euro, der EuroStoxx 50 legte um 1,22 Prozent auf 2.822,65 Zähler zu. Repsol erwartet bis 2014 einen Anstieg der Öl- und Gasproduktion von drei bis vier Prozent im Jahr, danach sollen es bis 2019 mehr als vier Prozent pro Jahr sein.
Bei der für Ölunternehmen wichtigen Ersatzquote steht Repsol zudem vergleichsweise gut da. Ohne das Geschäft in Argentinien dürfte die Ersatzquote in den kommenden fünf Jahren bei mindestens 110 Prozent liegen, teilte Repsol mit. Die Ersatzquote misst das Verhältnis zwischen neu gewonnenen Reserven und der bestehenden Ölförderung. Repsol profitiert hier davon, dass im vergangenen Jahr so viele Öl- und Gasfelder wie noch zuvor erschlossen wurden./nmu/zb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?