Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Der Flugzeugbauer Airbus steht vor einem Milliardenauftrag über 80 Exemplare seines neuen Kassenschlagers A320neo. Die Muttergesellschaft der US-Fluggesellschaft Frontier Airlines, Republic Airways, will 40 Exemplare der A320neo und 40 Maschinen der kürzeren Variante A319neo bestellen, wie die EADS-Tochter Airbus beim Abschluss einer Grundsatzvereinbarung am Mittwoch auf der weltgrössten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris mitteilte. Laut Preisliste kommt der Auftrag auf einen Gesamtwert von sieben Milliarden US-Dollar (4,9 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Rabatte im zweistelligen Prozentbereich üblich.
Republic Airways entschied sich dabei für das Leap-X-Triebwerk des französischen Herstellers CFM, der zur Hälfte dem US-Konzern General Electric gehört. Als Alternative stand das PW1100G der United-Technologies-Tochter Pratt % Whitney zur Wahl, an dem der Münchner Triebwerksbauer MTU mitarbeitet. Beide Modelle sollen den Treibstoffverbrauch der neo-Versionen im Vergleich zur herkömmlichen A320-Familie um 15 Prozent senken helfen./stw/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???