Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Der Autozulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall hat dank der anziehenden Autokonjunktur im ersten Quartal den Gewinn mehr als verdoppelt. Das Konzernergebnis legte von 19 Millionen Euro auf 50 Millionen Euro zu, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. "Uns ist ein glänzender Start ins Geschäftsjahr 2011 gelungen", sagte Rheinmetall-Chef Klaus Eberhardt.
Die Erlöse stiegen konzernweit um 28 Prozent auf 1,027 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte überproportional von 39 Millionen Euro auf 77 Millionen Euro zu. "Die Zahlen, die wir für das erste Quartal präsentieren, stimmen uns sehr optimistisch für den weiteren Jahresverlauf", sagte Eberhardt in Düsseldorf. Rheinmetall übertraf mit den Zahlen die Erwartungen der Analysten.
Für das laufende Jahr bekräftigte das Unternehmen, der Umsatz solle um 8 Prozent auf rund 4,3 Milliarden Euro wachsen. Konzernweit wird ein EBIT von 330 Millionen bis 360 Millionen Euro angepeilt. "Wenn die Märkte weiter so stabil bleiben, können wir dem Rekordjahr 2010 ein noch besseres 2011 folgen lassen", sagte Eberhardt./dct/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???