Navigation

Roche: Deutschland nach USA wichtigster Markt im Pharmageschäft

Dieser Inhalt wurde am 16. Oktober 2009 - 12:30 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Die Roche Holding AG hat in den ersten neun Monaten sowohl in der Pharmasparte als auch in ihrer Diagnostiksparte den Umsatz gesteigert. Deutschland sei für Roche im Pharmageschäft nach den USA der wichtigste Markt, sagte der CEO der Roche Gruppe, Severin Schwan, am Freitag auf einer Pressekonferenz in Frankfurt.
Die Umsätze von Roche Pharma in Deutschland seien in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 6% gestiegen, erklärte Hagen Pfundner, Vorstand der Roche Pharma AG. Inklusive Importe und Tamifluverkäufe habe sich das Wachstum mit 1,145 Mrd EUR auf 9,6% belaufen. Ohne die Berücksichtigung der Umsätze mit dem Grippemittel habe das Wachstum noch 6,5% betragen, hiess es.
Damit sei Roche Pharma in Deutschland mit und ohne Tamiflu schneller als der deutsche Pharmamarkt gewachsen, der lediglich um 3,9% zulegen konnte, erklärte der Manager. Am deutschen Pharmamarkt liegt Roche nun auf Platz drei der führenden Arzneimittelhersteller mit einem Marktanteil von rund 5%. "Im Krankenhausgeschäft sind wir mit einem Marktanteil von 15% Marktführer", sagte Pfundner.
Auch 2010 rechne Roche Pharma Deutschland mit weiterem dynamischen und organischem Wachstum über dem Markt, sagte Pfundner. Indikationserweiterungen im Geschäftsbereich Onkologie sollen das Wachstum fördern.
Auch Roche Diagnostics Deutschland hat sich nach Angaben des Unternehmens weiter positiv entwickelt. "Den Gesamtumsatz von Roche Diagnostics konnten wir in den ersten neun Monaten um 7% auf 2,152 Mrd EUR steigern, erklärte Thomas Schmid, Sprecher der Geschäftsführung der Roche Diagnostics GmbH. Der Manager geht davon aus, dass sich der positive Trend bei der Umsatzenwicklung in Zukunft fortsetzen wird. Mit den Konsolidierungen im Markt, dem steigenden Preisdruck und der sinkenden Investitionsbereitschaft im Gesundheitswesen bleibe das Umfeld jedoch schwierig, erklärte Schmid.
Insgesamt beschäftigt Roche in Deutschland mehr als 11'000 Mitarbeiter und plant 2009 Investitionen von rund 450 Mio EUR.
DJG/hoa/kla/ra

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?