Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Eine Phase-III-Studie des Pharmakonzerns Roche mit dem Medikament Avastin hat den primären Endpunkt verfehlt. Untersucht wurde die Wirkung von Avastin in Kombination mit Xeloda oder einer Chemotherapie mit Fluorouracil und Cisplatin bei Patienten mit inoperablem, fortgeschrittenem oder metastasiertem Magenkrebs. Primärer Endpunkt war die Verlängerung des Gesamtüberlebens im Vergleich mit Patienten, die mit Chemotherapie plus Placebo behandelt wurden.
Wie Roche am Dienstag mitteilt, haben diese Ergebnisse keine Auswirkung auf die zugelassenen Indikationen von Avastin, wie zum Beispiel fortgeschrittener Dickdarm- bzw. Enddarmkrebs. Das Unternehmen engagiere sich weiter für die Entwicklung von Medikamenten gegen Magenkrebs.
ra/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???