Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

London (awp) - Die britische Gesundheitsbehörde NICE hat sich in einem Bericht gegen die Anwendung des Roche-Medikaments Avastin (Bevacizumab) in Kombination mit einer Taxane-basierenden Chemotherapie in der Behandlung von metastasierendem Brustkrebs ausgesprochen. Mit Blick auf die aus der Therapie entstehenden Kosten könne Avastin in dieser Indikation nicht als First-Line-Behandlung empfohlen werden, schreibt die Behörde am Freitag.
Die Behandlung trage zu keiner signifikanten Verbesserung oder Verlängerung des Lebens von Brustkrebspatienten bei, heisst es weiter. Die Resultate aus den klinischen Studien seien enttäuschend ausgefallen, wird NICE-CEO Andrew Dillon in der Mitteilung zitiert.
Die Empfehlungen der Behörde können bis Ende Juli auf der NICE-Webseite konsultiert werden. Entsprechende Feedbacks würden in die Diskussionen der Behörde einfliessen. Bis der definitive Entscheid von NICE vorliege, könnten die Mitglieder des nationalen Gesundheitsdienstes NHS selber über die Rückerstattung von Behandlungskosten entscheiden.
mk/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???