Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Der Pharmakonzern Roche hat in den USA und in der EU Zulassungsgesuche für Vemurafenib zur Therapie von fortgeschrittenem Hautkrebs eingereicht. Das Gesuch beziehe sich auf die Behandlung von Patienten mit einem BRAF V600-mutationspositivem metastasierendem Melanom. Zugleich sei ein Gesuch zur Zulassung des "cobas 4800 BRAF V600"-Mutationstests erfolgt, teilt das Pharma-Unternehmen am Mittwoch mit.
Bei Vemurafenib (RG7204, PLX4032) handelt es sich gemäss Mitteilung um einen BRAF-Hemmer, der selektiv auf das BRAF-Protein wirkt und dessen Mutation verhindert. Dieses Protein trete bei rund der Hälfte der Melanome auf, die eine der aggressivsten und tödlichsten Form von Hautkrebs seien.
rt/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???