Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LUXEMBURG (awp international) - Wegen eines schwachen Werbemarktes in Deutschland hat die RTL Group im ersten Quartal kaum an Umsatz zugelegt. Die Erlöse seien nur um 0,8 Prozent auf 1,255 Milliarden Euro gestiegen, teilte Europas führender Unterhaltungskonzern am Montag in Luxemburg mit. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen lag mit 181 Millionen Euro sogar um knapp zwölf Prozent unter dem Wert von 205 Millionen Euro vor einem Jahr.
"Dieser Rückgang basiert auf niedrigeren Werbeumsätzen und höheren Programmkosten", hiess es in der Mitteilung. Kunden hätten wegen der späten Osterfeiertage Kampagnen ins zweite Quartal verschoben. Die Werbeerlöse in den Niederlanden und Frankreich seien dagegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen. Die RTL Group ist zu mehr als 90 Prozent eine Tochter von Bertelsmann. In Deutschland gehören zur Kette RTL, RTL2, SuperRTL, n-tv und Vox./bok/DP/wiz1

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???