Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

AMSTERDAM (awp international) - Der niederländische Saab-Eigentümer Spyker Cars verkauft seine Sportwagen-Produktion, um sich stärker auf die Entwicklung der schwedischen Marke konzentrieren zu können. Käufer sei der russische Investor und Spyker-Aufsichtsratschef Wladimir Antonow, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.
Beide Seiten hätten ein vorläufiges Abkommen unterzeichnet und würden über Einzelheiten verhandeln, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP. Der russische Investor soll laut Spyker 15 Millionen Euro für die Sportwagensparte bezahlen. Zugleich sollten die Niederländer bis 2016 an eventuellen Gewinnen bis zur Maximalhöhe von 17 Millionen Euro beteiligt werden.
Das vergleichsweise kleine Unternehmen Spyker Cars hatte den angeschlagenen schwedischen Autohersteller Saab vor einem Jahr von dessen US-Mutterkonzern General Motors gekauft. Spyker-Chef Victor Muller hatte kürzlich erklärt, er sei zuversichtlich, dass man 2011 das selbst gesteckte Jahresziel von 80.000 verkauften Autos der Marke Saab erreichen werde. Für neue Modelle sollen Motoren von BMW geliefert werden./bur/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???