Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SEOUL (awp international) - Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung Electronics rechnet für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2010 mit Rekorden beim Umsatz und operativem Gewinn. Allerdings geht der grösste Produzent von Speicherchips und LCD-Flachbildschirm-Fernsehern von einem deutlichen Rückgang beim operativen Ergebnis in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres aus. Das geht aus dem Ergebnisausblick für das Schlussquartal hervor, den das Unternehmen am Freitag veröffentlichte.
Demnach fiel der aus der normalen Geschäftstätigkeit erwirtschaftete Gewinn von fast 4,9 Billionen Won im dritten Vierteljahr auf wahrscheinlich 2,8 bis 3,2 Billionen Won (etwa 1,9 bis 2,2 Milliarden Euro). Im Vergleich zum vierten Quartal 2009 würde Samsung somit einen Rückgang von 12,8 Prozent verzeichnen. Samsung nannte wie üblich bei seinen Quartalsschätzungen keine Gründe. Doch führen Marktbeobachter die Entwicklung auf den Preisverfall bei Speicherchips und Flachbildschirmen zurück.
Beim konzernweiten Erlös sieht Samsung allenfalls einen leichten Anstieg auf 40 bis 42 Billionen Won. Im dritten Quartag lag der Umsatz bei 40,2 Billionen Won.
Doch im Gesamtjahr 2010 dürften nach den Angaben der Nummer zwei im Handymarkt die Umsätze auf 153,76 Billionen Won zugelegt haben. Das entspräche im Jahresvergleich einem Anstieg von 13 Prozent. Die Höhe des operativen Gewinns sieht Samsung bei 17,28 Billionen Won. Das wäre ein Plus von 58 Prozent. Samsung profitierte vor allem von der Erholung in der Computerindustrie und der starken Nachfrage nach Unterhaltungselektronik.
Die endgültigen Zahlen für das vierte Quartal 2010 will Samsung zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen./dg/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???