Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Die skandinavische Fluggesellschaft SAS hat dem Flugzeugbauer Airbus einen weiteren Grossauftrag beschert. Auf der weltgrössten Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris unterzeichneten SAS-Finanzchef Göran Jansson und Airbus-Verkaufschef John Leahy am Montag einen Vertrag über 30 Maschinen. Gemessen am Listenpreis des Grundmodells kommt die Bestellung auf einen Gesamtwert von 2,7 Milliarden US-Dollar (1,9 Mrd Euro).
Die Entscheidung über den Triebwerkstyp will SAS erst später bekanntgeben. Zur Auswahl stehen das Leap-X des französischen General-Electric-Ablegers CFM und das PW1100G eines Konsortiums um den Triebwerkshersteller Pratt & Whitney, zu dem auch der deutsche Triebwerksbauer MTU gehört.
Die A320-Familie der EADS-Tochter Airbus umfasst die Modelle A318, A319, A320 und A321, die sich in Länge und Preis unterscheiden. Ausser dem kleinsten Modell werden sie ab Herbst 2015 unter dem Kürzel "neo" mit neuen Triebwerken ausgeliefert, die den Treibstoffverbrauch um 15 Prozent senken sollen. Dieser Faktor gewinnt angesichts des hohen Ölpreises an Bedeutung./stw/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???